Stadt Schenefeld

 

Landessportverband Schleswig-Holstein

 

SJSH

 

FDIS

 

KSV

 

Aktiv im Kinderschutz

 

 

 

 

 

 
Schrift ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Schleswig-Holstein Vernetzt

Playoff-Teilnahme gesichert – Schenefeld schlägt Gettorf

27.02.2017

Am vergangenen Wochenende gab es für die Floorballer von Blau-Weiß 96 Schenefeld den zweiten Matchball, um die vorzeitige Playoff-Teilnahme zu garantieren. Nachdem am letzten Spieltag die entscheidenden Punkte in Holzbüttgen noch knapp verpasst wurden, sollte dies gegen den Tabellenvorletzten gelingen.

 

Blau-Weiß startete direkt mit viel Druck und Offensivdrang in die Partie, sodass die Gäste aus Gettorf sich lediglich der Verteidigungsarbeit widmeten. Nach mehreren erfolglosen Angriffen landete der Ball nach energischem Nachsetzen von T. Karnath und Villwock unter gütiger Mithilfe des Gästegoalies im Tor. Nur eine Minute später stellte Schwartz nach Vorlage von Kapitän Schmidt mit einem harten Abschluss von der Bande auf 2:0. Auch das 3:0 besorgte das Duo Schwartz/Schmidt, diesmal erzielte der Kapitän das Tor. Sekunden vor der Pausensirene traf Petermann nach erneuter Vorlage von Schmidt mit einem Distanzschuss zum 4:0.

 

Im zweiten Drittel machte Schenefeld dort weiter, wo es in Durchgang eins aufgehört hatte. Gebauer schloss einen Angriff nach Assist von Petermann nach nur 35 Sekunden zum 5:0 ab. Nach zehn Minuten war es erneut Gebauer der in Überzahl eine Vorlage von D. Czapelka im Gästetor unterbrachte. Nachdem Blau-Weiß im weiteren Verlauf des Drittels eine doppelte Unterzahl überstand, bedankte sich Gebauer mit einem präzisen Pass bei D. Czapelka, der sicher zum 7:0-Pausenstand verwandelte. 

 

Im Schlussabschnitt war es zunächst an den Gästen, den Ehrentreffer zu erzielen. Nachdem Holzbüttgen Druminski im vergangenen Heimspiel nicht bezwingen konnte, spielte dieser somit ganze fünf Drittel zu null und stellte seine Qualitäten als Rückhalt der Mannschaft erneut unter Beweis. Schenefeld ließ sich jedoch durch das Gegentor nicht beirren und drehte nochmals auf. Fiedrich und Gebauer schraubten mit zwei bzw. drei weiteren Toren das Ergebnis weiter in die Höhe, sodass zum Spielende ein 12:1 auf der Anzeigetafel stand.

Blau-Weiß tat sich trotz des deutlichen Ergebnisses gegen die defensiv eingestellten Gäste oft schwer. Nichtsdestotrotz wurden im Gegensatz zum Auswärtsauftritt in Holzbüttgen die klaren Torchancen erfolgreich genutzt, sodass die vorzeitige Playoff-Qualifikation geschafft werden konnte. 

 

Aus den weiteren zwei Heimspielen gegen die Dümptener Füchse (4.3. , 15 Uhr) und Hannover 96 (18.3. , 15 Uhr) fehlen noch zwei Punkte, um die Meisterschaft in der 2. Bundesliga N/W und das damit verbundene Heimrecht in den Playoffs zu sichern. 

 

Wie ist der Himmel ? – Blau-Weiß!

 

Marius Schwartz (1 Tor + 1 Assist), Daniel Czapelka (1+1), Johannes Gebauer (5+1), Christopher Petermann (1+3), Simon Glass, Hendrik Vahl, Sascha Czapelka, Benedikt Fiedrich (2+2), Marvin Kuhfeld, [C] Lasse Schmidt (1+2), Tobias Karnath, Jan-Ole Villwock, [T] Bennet Druminski