Überspringen zu Hauptinhalt
Achter de Weiden 91, 22869 Schenefeld (040) 840544-6 info@bw96.de

Auftakt gegen den Lokalrivalen – Schenefeld vor Saisonstart 2021/22

 Am kommenden Samstag starten die Blau-Weißen in die neue Bundesliga Saison 2021/22. Zum Start wartet direkt ein besonderes Highlight – die bissigen Lokalrivalen von den ETV Piranhhas.

Gegen die Hamburger konnte man sich bereits in einem kämpferischen Testspiel messen. Dieses ging mit 5:4 knapp an die Schenefelder Equipe und könnte bereits ein Vorgeschmack auf das kommende Nordderby sein. Nach einer coronabedingt kreativ gestalteten Saisonvorbereitung, starten die Blau-Weißen mit einem quantitativ dezimierten Kader. Abgänge gilt es nun zu kompensieren. Unserem Spielertrainer Alexander Ohlandt nach, soll dieses mit einer taktikzentrierten Vorbereitung und einem attraktiven Offensiv-Floorball gelingen. Man habe sich auf lange Sicht ehrgeizige Ziele gesteckt. Sicher werde es einige Zeit dauern, bis alle Neuerungen den gewünschten Effekt zeigen. Bis dahin gelte es die Erwartungshaltungen nicht zu hoch zu hängen. Mit den ETV Piranhhas aus Hamburg erwarten die Schenefelder am 1. Spieltag eine junge Mannschaft, welche mit vielen U19 und U23 Nationalspielern gespickt ist. So nahmen an der U19 WM gleich 4 Spieler teil, beim ersten Trainingslager der neu formierten U23 nahmen sogar 5 Piranhhas teil. Doch auch der ETV musste in diesem Sommer harte Abgänge verkraften. Mit Flemming Kühl und Philipp Wilbrand verlassen den ETV 2 Leistungsträger. 

Es bleibt abzuwarten, wie sich das junge Team in der diesjährigen Saison gegen erfahrene Mannschaften schlägt. Mit Sicherheit lässt sich sagen, dass Schenefeld trotz des eindrücklichen Testspiels, als Außenseiter in die Partie geht. Man erwartet ein knappes Spiel, in dem die Schenefelder durch mannschaftliche Geschlossenheit, Spielwitz und Siegeswillen die Gäste vom ETV vor verschiedene Herausforderungen stellen wollen. 

Blau-Weiß 96 kann nahezu auf den gesamten Kader zurückgreifen. Lediglich Tobias Karnath und Daniel Czapelka müssen verletzungsbedingt pausieren. 

Der Kader 

2- Marius Schwartz
3- Daniel Czapelka 
7- Simon Glass 
8- Hendrik Vahl
9- Sascha Czapelka
10- Benedikt Fiedrich
14- Janne Wollter
17- Jonas Hachmann
18- Tobias Karnath
21- Justus Karnath
22- Julius Bruns
27- Jarren Müller
29- Timo Rother
32,G- Jonah Koop
42- Alexander Ohlandt
56- Sören Gittek
68,C- Lasse Schmidt
87- Jascha Druminski
95,G- Bennet Druminski

 

Bericht als PDF-Datei

An den Anfang scrollen