Jugend

 

In dieser Saison  2018/2019 nehmen wir mit einer Mädchenmannschaft am Punktspielbetrieb teil.

Wir spielen in der Jugendliga 2 .

 

Vergangenes:

 

Die Punktspielsaison 2015/2016 ist vorbei.

 

Zum ersten Mal hatten wir eine männliche Jugendmannschaft am Start. Die Jahrgänge 2001 und jünger durften (unterstützt von Mädchen der gleichen Altersgruppe) in der Jugendliga 4 starten. Die Mädchen und Jungen erkämpften sich mit 5 Siegen den 5. Platz in der Abschlusstabelle. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Unsere JuLi 4 Mannschaft mit Chiara Rekowski

Unsere JuLi 4 Mannschaft mit ihrer Trainerin Chiara Rekowski

 

Die Mädchen der JuLi 2 standen am Ende auf Platz 2 der Tabelle und sicherten sich damit die Teilnahme an der Hamburger Endrunde. Eine tolle Leistung!

Unsere Mädchen erreichten dann in der Endrunde, die in unserer Halle stattfand, 

unter ihrer Trainerin Hanna Mathiesen den  3. Platz ab.

Endrunde der JuLi 2 Mannschaften Mädchen

Unsere JuLi 2 Mannschaft mit ihrer Trainerin Hanna Matthiesen

 

 

VGE Jugendurnier 1.Platz für BW 96 Juli 2 Mädchen

Unsere Juli 2 Mannschaft gewann das Jugendturnier bei der VGE

 

Auf diesem Wege möchte ich den Mädchen, die jetzt Abitur machen und uns leider in verschiedene Himmelsrichtungen verlassen, alles GUTE FÜR DIE ZUKUNFT wünschen. Ihr werdet uns fehlen! Und vielleicht…sehen wir uns eines Tages wieder!

 

Auch die Volleyballer möchten Marga einen Gruß schicken:

 

                                  ALLES LIEBE ZUM GEBURTSTAG

 

Du hast immer ein freundliches Wort, ein Lächeln und ein offenes Ohr für die vielen Menschen um dich herum.  DANKE!

 

 

 

 

 

Auch außerhalb der Halle, gibt es viele Aktivitäten, die wir zusammen unternehmen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Trainingslager der Jugend in Malente Januar 2015

 

Am 9. Januar 2015 sollten wir, 18 Volleyballerinnen und drei Trainer, zum Trainingslager nach Malente aufbrechen. Doch aufgrund von Orkantief Elon und Felix war bis eine Stunde vor Abreise gar nicht sicher, ob wir überhaupt fahren könnten. Schlussendlich haben sich aber doch ein paar Eltern bereit erklärt, unter diesen Umständen zu fahren. In Malente angekommen wurden natürlich erst einmal die Zimmer bezogen und kurze Zeit später gab es auch schon Abendbrot. Am Abend wurde die erste Trainingseinheit durchgeführt. Wir staunten nicht schlecht, als wir in die Halle traten, welche einfach riesig war. Da lief auch schon ein Sprinter so schnell an uns vorbei, dass nur noch rote Schemen zu erkennen waren. Nach dem Duschen haben wir uns alle getroffen und Activity gespielt, wobei unser Trainer Oles uns noch Cola ausgegeben hat.
Aufstehen mussten wir heute Morgen leider viel zu früh, oder es lag einfach daran, dass wir in der Nacht davor zu spät ins Bett gegangen sind. Nach dem Frühstück folgte für Juli 2 eine Theorieeinheit von den Trainerinnen Laura und Hanna. Hierbei wurde uns ein neues Prinzip erklärt, welches „Läufer“ heißt. Mit Holzteilen sind wir die einzelnen Positionen durchgegangen und haben genau besprochen, wer wie beim Rotieren läuft. Nach dem Mittagessen folgten vier Stunden Training, in denen wir uns nur kleine Pausen leisteten. Nun hatten wir die Aufgabe, das Läufersystem in die Realität umsetzen, was sich als nicht ganz einfach herausstellte. Also haben wir am Anfang nicht gepritscht und gebaggert, sondern erst mal geworfen. Doch nach einiger Übung konnten wir das System halbwegs umsetzen. Am Ende haben wir gegen die Mannschaft der 1. Jugendliga gespielt. Hierbei kam gleich die nächste Herausforderung auf uns zu: Schnelle und harte Angaben der anderen Mannschaft anzunehmen, die von oben gespielt wurden. Als allerdings um die 20 durchtrainierte Typen mit freiem Oberkörper in die Halle kamen, gingen einige Angaben ins Netz.
Am Ende waren alle ziemlich geschafft, aufgrund der vielen Trainingseinheiten. Mit dem glücklichen Gefühlt etwas geschafft zu haben, gingen wir am Abend noch in das angrenzende Schwimmbad. Wie nicht anders zu erwarten, wurde abends auf den Zimmern noch lange gelabert, getratscht und vor allem gelacht.
Sonntag war dann auch schon der Tag der Abreise. Wir trainierten noch ein letztes Mal, bei dem die meisten aufgrund von Muskelkater ziemlich kämpfen mussten. Später wurde ein letztes Mal etwas gegessen und die Sachen gepackt. Als wir uns zum Abschluss noch einmal versammelten, waren sich alle einig, dass es ein gelungenes Traningswochenende war.
Vielen Dank an Hanna, Laura und Oles für das gute Training, hinter dessen Planung bestimmt viel Arbeit steckte.
Johanna Ackermann (Mannschaftskapitän Jugendliga 2)

 

 

 

 

 

 

 

 

Beachvolleyball

 

 

Beachvolleyball 3

 

An einem Samstag im Juni 2011 haben wir uns mit ein paar Mädels aus der U18 und der U15 sowie unseren Trainern zum Beachvolleyball spielen getroffen. Nebenbei wurde gegrillt und weitere Spiele, wie zum Beispiel Limbo oder Boccia gespielt. Auch das Wetter hat super mitgespielt und wir hatten strahlenden Sonnenschein! Alle hatten viel Spaß und wir werden diesen Tag mit Sicherheit bald wiederholen!

 

Beachvolleyball 2

 

 Ausruhen im Schatten

 

 

Beachvolleyball

 

 

 

Trainingswochenende in Malente Januar 2011

 

 

Malente 2

 

 

Mitte Januar machten sich 14 Mädchen und zwei unserer Trainer auf den Weg nach Malente, um dort ein Trainingswochenende zu absolvieren.

Der Tagesablauf bestand aus Essen, Training und spät schlafen. Dennoch hatten wir viel Spaß und konnten viel lernen. Besonders die jüngeren in der Runde konnten viel von den älteren Teilnehmerinnen lernen.

Wir sind uns sicher, dass wir dieses Wochenende im nächsten Jahr wiederholen werden!

 

 

Malente 1