Überspringen zu Hauptinhalt
Achter de Weiden 91, 22869 Schenefeld (040) 840544-6 info@bw96.de

Tilmann Gebhardt übernimmt Bundesligamannschaft

+++Tilmann Gebhardt übernimmt die Herrenmannschaft von Blau-Weiß 96 Schenefeld+++

Am 27.06.2022 startete die Saisonvorbereitung mit einigen Leistungstests für die Floorballer von Blau- Weiß, geleitet vom neuen Headcoach Tilmann Gebhardt. Der 31-jährige Co-Trainer der U19- Nationalmannschaft übernimmt das Amt von Justus Karnath, welcher aufgrund eines Auslandsjahrs in der kommenden Saison weder als Spieler noch als Trainer zur Verfügung stehen wird. Tilmann wohnt derzeit in Kiel und hat bereits einiges aus der Floorballwelt gesehen. 2005 begann seine Spielerkarriere in Flensburg, wo er auch schnell diverse Trainerämter übernahm. Während er seine Spielerkarriere in der 2. Bundesliga bei den Baltic Storms ab 2018 pausierte, intensivierte er weiter seine Trainerkarriere. Neben diversen Jugend-, Herren- und Damenteams trainierte Tilmann zuletzt als Headcoach die 2. Herren der Baltic Storms. „Nach drei Jahren in der Regionalliga hatte ich das Gefühl, dass es langsam Zeit für den nächsten Schritt wird. Der „logische“ Schritt wäre allerdings der zu einer Zweitliga-Mannschaft wie den 1. Herren der Baltic Storms gewesen und auch ein weiteres Jahr Regionalliga hätte ich mir schon vorstellen können. Die Anfrage von Schenefeld im Winter 2021 kam dann einfach zum richtigen Zeitpunkt. Der Verein insbesondere in Person von Lasse und Bene hat sich extrem um mich bemüht und die beiden wussten auch genau, was für eine Art Trainer sie brauchen. Das bildet natürlich eine sehr gute Basis für die Zusammenarbeit“, so Tilmann.

Natürlich ist Tilmann in Schenefeld auch kein unbekannter. Es gab immer wieder Berührungspunkte während der letzten Jahre. Sei es auf Jugendspieltagen, Herrenspieltagen oder in der U19- Nationalmannschaft. So waren Tilmann und unser Torhüter Jonah Koop gemeinsam Teil der WM- Kampagne 2021. Auf die Frage, wie er den Verein in den letzten Jahren wahrgenommen hat,antwortet der neue Coach: „Sehr zielstrebig und stetig wachsend. Der einzige echte Rückschritt in den vergangenen Jahren war ja der direkte Abstieg nach dem erstmaligen Aufstieg in die 1. FBL, aber das ging bereits vielen Vereinen so. Dieses Jahr beispielsweise auch dem SC DHfK Leipzig, der zeitgleich mit Schenefeld aufgestiegen ist. Ansonsten wirkte es auf mich, als würde der Verein einen guten Job darin machen, sich in allen Bereichen zu verbessern. Also nicht nur hinsichtlich spielerischer Qualität, sondern auch in Sachen Vereinsstrukturen, Nachwuchsarbeit und Professionalität.“

„Schenefeld stürmt ungeschlagen zur Meisterschaft“, antwortet Tilmann lachend auf die Frage, welche Schlagzeile er am Ende der Saison in der Zeitung lesen möchte. „Träumen muss erlaubt sein. Aber ein bisschen realistischer: Wenn am Ende der Saison berichtet wird, dass wir knapp in den Playoffs ausgeschieden sind, haben wir sicherlich viel richtig gemacht und können zufrieden sein.“, so Tilmann weiter.

Dass Tilmann dafür einen klaren Plan verfolgt, wurde bereits in einem ersten Meeting mit dem Team am 26.06. klar. Unter dem Motto „Leave no doubt“ möchte der neue Coach in dieser Saison an einigen Stellschrauben drehen und das Team sportlich weiter in die richtige Richtung lenken.

Es bleibt abzuwarten, was Tilmann in dieser Saison bezwecken kann. Der Kader wird sich voraussichtlich nur geringfügig zur letzten Saison verändern. Möglicherweise werden noch einige Nachwuchstalente den Sprung in die Mannschaft schaffen. „Als Erstligist sollten wir zumindest in dem ein oder anderen Spiel die Option haben, auf drei Blöcke zurückzugreifen und nie mit weniger als zwei kompletten Blöcken plus ein paar Auswechselspieler antreten müssen.“, so Tilmann, der natürlich bestens über die personelle Situation in Schenefeld informiert ist.

Mit Tilmann kommt definitiv frischer Wind nach Schenefeld und wir sind gespannt, was wir am Ende der Saison dann wirklich als Schlagzeile in der Zeitung lesen dürfen.

Wie ist der Himmel???

Blau-Weiß!!!

An den Anfang scrollen