Überspringen zu Hauptinhalt
Achter de Weiden 91, 22869 Schenefeld (040) 840544-6 info@bw96.de

Trainerwechsel bei der Bundesligamannschaft

+++ Alexander Ohlandt tritt zurück – Justus Karnath übernimmt das Traineramt +++

Es war ein Schock für alle Schenefelder Spieler, als Spielertrainer Alexander Ohlandt seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen verkündet. Doch so groß der Schock darüber auch war, so sehr steht das Team gemeinsam hinter der Entscheidung mit der sich Alex, wie er vom Team genannt wird, nicht leicht tat: „Ich weiß, dass ein Trainerwechsel mitten in der Saison sehr ungünstig ist und ich wollte unbedingt noch mindestens bis zum Saisonende durchhalten aber leider schaffe ich es nicht“, so Alex in seiner Ansprache an das Team. Als Reaktion vom Team kam der direkte Rückhalt: „Von meiner Seite aus absolutes Verständnis und Respekt für deine Entscheidung. Am Ende des Tages gibt es immer Dinge, die wichtiger sind als Floorball und alles weitere bekommen wir schon irgendwie geregelt. Ich bin mir sicher, dass alle Jungs diese Einschätzung teilen“, so Kapitän Lasse Schmidt als Antwort auf Alex. Und er sollte Recht behalten. Auch der ehemalige Spielertrainer Benedikt Fiedrich, welcher sich bestens mit der Rolle des Spielertrainers auskennt, schloss sich an: „Nimm dir alle Zeit der Welt und wenn es mal passt, freuen wir uns dich als Spieler beim Training begrüßen zu dürfen.“ Diese Aussage gibt bereits eine vorsichtige Antwort auf die Frage, wie es bei Alex in der Spielerrolle weitergeht. Denn auch hier wird er dem Team zunächst nicht zur Verfügung stehen. Die im Umzug nach Niedersachsen begründete lange Anreise zum Training lässt keine regelmäßige Teilnahme an den Trainingseinheiten zu und so bleibt abzuwarten, ob und wann wir Alex als Spieler nochmal auf dem Feld sehen werden.

Wie geht es nun weiter? Am Donnerstag den 04.11.2021 klärte sich Justus Karnath bereit das Team bis zum Ende dieser Saison zu trainieren. Der 22-jährige ehemalige U19 Nationalspieler, welcher dem Team derzeit aufgrund eines Kreuzbandrisses fehlt, wird dabei von Lasse Schmidt und Benedikt Fiedrich unterstützt. Für Justus ist die Situation als Head Coach der 1.Herren zwar neu, doch an seinen Fähigkeiten zweifelt im Team niemand: „Er hat bereits öfters das Training der 1.Herren in Abwesenheit von Alex übernommen und hat hier einen richtig guten Job gemacht. Ich bin mir sicher, dass wir unser Spiel mit Justus als Trainer weiterhin verbessern werden können.“, so Flügelspieler Daniel Czapelka.

Wie ist der Himmel???

Blau-Weiß!!!

An den Anfang scrollen